Murakamikai Schweiz

Der Murakamikai Schweiz ist eine Vereinigung von Dojo die aus dem von Tetsuji Murakami begründeten Karate-Do in der Schweiz hervorgegangen sind. Die Idee des Murakamikai Schweiz ist die Förderung und Weiterverbreitung unseres Karate-Do in der Schweiz und die Pflege der Gemeinschaft zwischen den verschiedenen Dojo. Das Dojo Bern als älteste und erste Schule der Schweiz trägt die Rolle des Honbu Dojo. Die Grundsätze des Budo sind oberstes Gebot.

Dem Murakamikai Schweiz sind zur Zeit folgende Schulen angeschlossen:


Dojo Bern

Heian Budo Swisscom

Heian Budo Belp

Qigong Dao Timisoara

Heian Budo Spiez

Dojo Agno

Dojo Tägertschi

Die erste Generation der Karateka des Murakamikai Schweiz inklusive unser Hauptleiter Martin Wälchli waren Schüler von Meister Tetsuji Murakami.

Meister Murakami war ein äusserst kompetenter Lehrer, respekt- ja sogar angsteinflössend. Dieser Eindruck ist lange geblieben und hat, wie bereits früher erwähnt dazu geführt, dass sich viele Schüler von ihm abgewandt haben. Mit fortschreitendem Alter trat dieses – fast wäre man versucht zu sagen – brutale Auftreten in den Trainings in den Hintergrund und wich einem fast ein wenig altersmild anmutenden Erscheinungsbild, was ihn mit seinen Getreuen noch fester verband. Trotzdem blieb er zeitlebens Traditionalist, ganz eng verbunden mit der Geschichte Japans. Nie hätte er das Verhalten seines Landes in Frage gestellt, auf jeden Fall nicht gegen aussen. Nicht nur sein Denken und Handeln ging aus dieser Grundhaltung hervor, sondern eben auch seine kompromisslosen Trainingsmethoden. Ausserhalb des Trainings wurde er als humorvoller, bescheidener, vielseitig interessierter und belesener Zeitgenosse wahrgenommen, stets höflich und zurückhaltend, immer klassisch-elegant gekleidet ... ein Gentlemen von Kopf bis Fuss.

Sein Karatedo, durch die ursprünglich aus dem Shotokan geprägten, von ihm weiterentwickelten und verfeinerten Techniken und nicht zuletzt auch beeinflusst vom Shotokai Karatedo von Meister Shigeru Egami, welchem er grossen Respekt entgegen brachte, führte zur wohl effizientesten und härtesten waffenlosen Nahkampf-Form schlechthin.

Sein Karatedo, basierend auf der Umsetzung eines bedingungslosen Körpereinsatzes verbunden mit weichen und natürlichen Bewegungsabläufen, setzen eine höchstmögliche Zerstörungsenergie frei. Diese Erkenntnisse setzte er, der während seiner eigenen Ausbildungszeit Ende der 1940er, anfangs der 1950er von seinen Mitschülern als kompromissloser Kämpfer stets gefürchtet wurde, in seiner Lehrmethode um und wendete sich vollends vom Zweikampf, das heisst der Frage nach Sieg oder Niederlage, ab. Dies schlug sich in einem äusserst harten Training mit extrem tiefen Stellungen und erschöpfender Wiederholung von Bewegungsabläufen nieder, mit dem einzigen Ziel, in die Angriffs- oder Verteidigungstechnik die höchstmöglichste Effizienz einzubringen.

Mit zunehmendem Alter, vor allem ungefähr in den letzten zehn Jahren seines Lebens und Wirkens - dies war auch die Zeit als ich ihn kennenlernte und bei ihm praktizierte - zeigte sich Tetsuji Murakami zunehmend auch als eine etwas andere Meisterfigur, ja fast als Vaterfigur. Sein Karatedo blieb aber wie es immer gewesen war: Kompromisslos, effizient, grösstmöglicher körperlicher Einsatz, geprägt von starkem Kampf- und Siegeswillen, perfekt in der Ausführung, natürliche, geschmeidige, ansatzlose und blitzschnelle Bewegungen. Meister Murakami war einer der aussergewöhnlichsten Menschen, den wir in der Welt des Budo bei uns kennengelernt haben.


Aus diesen Gegebenheiten unterrichten wir im Murakamikai Schweiz rein traditionelles Karate-Do, mit der Sicht des Budo und des Bushido, eben Karate-Do Murakami. Unser Hauptleiter Martin Wälchli pflegt diese Art der Kunst und des Unterrichts aus höchster Überzeugung.


Nachdem Meister Murakami 1957 nach Europa kam existierten in verschiedenen europäischen Ländern Organisationen mit dem Namen Murakamikai, so auch in der Schweiz. Am 02. Dezember 1982 wurde „Shotokai Schweiz“ gegründet. Dies weil damals das Karate-Do von Meister Murakami unter dem Namen Shotokai Murakami lief. Im Juni 1994, anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Dojo Bern, wurde Shotokai Schweiz umbenannt, das heisst der Murakamikai Schweiz neu gegründet. Nach wie vor unterrichten wir traditionelles Karate-Do nach den Grundsätzen des Budo. Das Honbu Dojo des Murakamikai Schweiz ist das Dojo Bern.

Martin Wälchli

Hauptleiter

Murakamikai Schweiz